Viskoschaummatratzen – für einen ruhigeren Schlaf

Viskoschaummatratzen

Wir Menschen verbringen einen Großteil unseres Lebens schlafend im Bett. Deswegen ist die optimale Matratze wichtig, um dem Alltag ausgeruht und gesund begegnen zu können.

Viskoschaum Matratzen fanden ursprünglich in der Raumfahrt Verwendung und verfügen an der Oberfläche über eine Schicht aus viskoelastischem Schaum (Astronautenschaum). Unter dieser Schicht befindet sich eine Kaltschaumplatte mit Rillen für die Belüftung, um die Stützkraft der Matratzen zu gewähren. Dazu ist der viskoelastische Schaum nicht in der Lage. Der viskoelastische Schaum ist zäh und träge wie Gel und bildet beim Drücken mit der Hand einen perfekten Händedruck ab. Nach dem Wegziehen der Hand verschwindet der Abdruck innerhalb mehrerer Sekunden.

Als Nachteil dieser Matratzenart lassen sich Körperabdrücke in den Matratzen bewerten, die sich langsam zurückbilden sowie in vielen Fällen die Entstehung von Wärmezonen. Letzteres empfinden in der Regel stark schwitzende Personen als Nachteil. Ein weiterer Nachteil ist die in vielen Fällen zeitverzögerte Druckentlastung bei kalten Temperaturen. Bei Temperaturen unter 16 Grad Celsius fühlt sich Viskoschaum hart an.




Beeinflussbare Eigenschaften von Viskoschaum Matratzen

Ein wichtiger Vorteil dieser Matratzenart ist die Beeinflussbarkeit der Eigenschaften durch die Höhe der Matratzenschichten. Viskoschaummatratzen mit niedrigerer Viskoschicht und höherem Kaltschaumanteil führen zu mehr Bewegungsfreundlichkeit und eignen sich für Menschen mit Rückenproblemen oder Durchblutungsstörungen. Weiterhin für Menschen, die sich eine bewegungsfreudige orthopädische Matratze wünschen.

Bei Matratzen dieser Art mit einer höheren Viskoschicht stellt sich wegen des besseren Druckausgleichs ein schwebendes Liegegefühl ein. Gleichzeitig erhöht sich die Anstrengung bei jeder Bewegung. Grundsätzlich gilt: Eine höhere Viskoschicht eignet sich gut für Menschen mit einem Taubheitsgefühl in den Armen oder Beinen. Für diese Menschen ist Druckentlastung wichtiger als Bewegungsfreiheit. Weitere Vorteile von Viskoschaummatratzen sind:

• Geräuschfreiheit
• Transportieren Bewegungen nicht
• Resistent gegen Milben
• Antiallergisch
• Gesundheitlich unbedenklich
• Mit gängigen Lattenrosten und Bettgestellen kombinierbar
• Spezielle Systemrahmen unterstützen die positiven Eigenschaften

Fazit:

Anspruchsvolle und empfindliche Schläfer bevorzugen Viskoschaummatratzen. Sie sinken in die Matratze ein und spüren keinerlei Gegendruck. Der optimale Druckausgleich lässt es zu, dass die Bandscheibe sich erholt und regeneriert. Da der viskoelastische Schaum Wärme speichert, eignet sich diese Matratzenart weniger für stark schwitzende Personen, die im Idealfall Kaltschaummatratzen oder Tonnentaschenfederkernmatratzen vorziehen.

Studien belegen, dass Viskoschaummatratzen einen ruhigeren Schlaf hervorrufen als andere Matratzen. Bei Beschwerden wie Kopf- und Nackenschmerzen sowie rheumatischen Schmerzen verbessern sie den Schlafkomfort.
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.